Fasching – Viktualienmarkt
Dezember 3, 2020

Fasching

Der Fasching in München kann mit dem Karneval im Rheinland nicht mithalten – trotzdem feiern jedes Jahr tausende Münchner ausgelassen in der Münchner Innenstadt den traditionellen Münchner Fasching. Der Höhepunkt für viele Münchner ist der Faschingsdienstag auf dem Viktualienmarkt mit dem Tanz der Marktweiber.

Beginn der Veranstaltung ist in der Regel am Vormittag des Faschingsdienstags zwischen neun und zehn Uhr. Auf dem Programm stehen die Begrüßung durch den Oberbürgermeister der Stadt München, mit Musik, Auftritten der Faschingsgarde und dem Abschied des diesjährigen Prinzenpaars. Der Höhepunkt ist der Auftritt der Marktfrauen, die jedes Jahr mit einstudierten Tänzen das Publikum begeistern. Seit über 30 Jahren tanzen die Frauen in ihren bunten Kostümen zum Vergnügen der Besucher – zunächst vor den Ständen und nun auf der Bühne. Je nach Wetter kommen laut Polizeiangaben ca. 10.000 Faschingsfreunde auf den Viktualienmarkt und damit ist das Platz gut gefüllt. Wer also sicher die Marktfrauen tanzen sehen möchte, der sollte schon früh kommen – denn die Polizei riegelt den Platz bei Überfüllung aus Sicherheitsgründen ab. Manchmal lohnt sich der Gang zu einem benachbarten Einlass.

An vielen Marktständen des Viktualienmarkts bieten Händlerinnen und Händler sowohl Getränke als auch Speisen für die Faschings-Freunde. Auch die musikalische Untermalung findet nicht nur an der Bühne statt, sondern an den diversen Marktständen in allen Bereichen des Viktualienmarkts.

Der Münchner Fasching findet neben dem Viktualienmarkt auch zwischen Stachus und Marienplatz und weiter bis zum Viktualienmarkt statt. Der Eintritt ist frei – auf große Taschen und Glasfalschen sollten Sie sicherheitshalber verzichten. Damit steht einem lustigen Tag auf dem Münchner Viktualienmarkt nichts mehr im Wege. Wir wünschen viel Spaß!